Traktoren, Motoren,
 
Museum und vieles mehr!


Als Anfang der 90iger Jahre die Landwirtschaft zurück ging, standen Scheune und Ställe des Hofes leer.
Die Sammelleidenschaft begann mit dem Instandsetzen des familieneigenen 20 PS starken Lanz Bulldog.
Das Museum wurde 1999 eröffnet und über die Jahre kamen immer weitere Ausstellungsstücke hinzu.
Zu sehen gibt es neben Traktoren, Zweirädern, Ackergeräten und Wohnungseinrichtungen
auch Standmotoren, Nähmaschinen, eine Schmiede und Stellmacherei.

 

Jährlich veranstalten wir ein Hoffest.

 

Zur Sicherheit unserer Besucher, Helfer und Aussteller findet dieses Jahr leider kein Hoffest statt.